Polypen-Entfernung

Operation Kinder

Polypen oder Adenoide sind wie die Gaumenmandeln Teile des sogenannten Waldeyer'schen Rachenringes – Gewebe des Immunsystems, die der Infektabwehr des kindlichen Körpers dienen.

Da diese Gewebe im Alter von zwei bis fünf Jahren besonders aktiv sind, können sich diese so weit vergrößern, dass sie zu Beeinträchtigungen des Kindes führen.

Häufige Beschwerden:

Am häufigsten leiden Kinder mit Polypen unter behinderter Nasenatmung, nächtlichem Schnarchen und häufigen hartnäckigen Infekten der oberen Atemwege. Aber auch die Belüftung der Mittelohren kann beeinträchtigt sein, sodass die Kinder schlechter hören, was bei länger dauernden Beschwerden zudem zu Sprachentwicklungsverzögerungen führen kann. Oder die Kinder leiden unter häufig auftretenden Mittelohrentzündungen.

Natürlich gibt es viele Zwischenformen und unterschiedlich starke Ausprägungen der Beschwerden. Im Rahmen eines Infektes sind eine vorübergehende Hörminderung oder nächtliches Schnarchen normal.

Mögliche Therapie:

Nicht jeder Mittelohrerguss oder jede leichte Nasenatmungsbehinderung des Kindes muss operiert werden.

Oft führt geduldiges Warten unterstützt durch pflanzliche Medikamente oder homöopathische Behandlung zu ähnlichen Resultaten. Daher sollte eine Operation nicht zu vorschnell durchgeführt werden.

Ist jedoch ein Eingriff unvermeidlich, können wir einen Operationstermin schnell und unbürokratisch vereinbaren.

Entfernung der Polypen:

Die Entfernung der Polypen erfolgt mit einem speziellen Instrument durch den Mund. Die Narkosezeit beträgt normalerweise zehn bis fünfzehn Minuten. Insofern ist die Belastung der Kinder durch die Operation verhältnismäßig gering. Viele Eltern sind erstaunt, dass ihre Kinder wenige Stunden nach der Operation zu Hause schon wieder spielen, als ob der Eingriff nicht gewesen wäre.

behandlung_poly1
behandlung_poly2

Hinweis bzgl. der aktuellen Corona-Virus Lage

Sehr geehrte Patientin sehr geehrter Patient,

aufgrund der aktuellen Lage haben wir unseren Praxisablauf so organisiert, daß Sie und evtl. Ihre Angehörigen keinen Kontakt zu anderen Patientinnen oder Patienten in unserer Praxis haben.

Wenn Sie unsere Praxis - vor allem ohne Termin - aufsuchen, kann es daher vorkommen, daß wir Sie bitten werden, Ihre Telefonnummer zu hinterlassen und die Wartezeit, die wir so gering wie möglich halten werden, außerhalb unserer Praxis zu verbringen.

Dies dient Ihrem Schutz und dem Schutz der anderen Patientinnen und Patienten unserer Praxis.

Wir bitten Sie um Verständnis für diese Maßnahme.

Ihr Praxisteam Dr. med Juliane Freuderberger und Dr. med Michael Krug

You have Successfully Subscribed!